Ehrung Bernhard Schaub

Dank an den
Vorsitzenden
der
Spastikerhilfe Papenburg-Emsland e.V.
Bernhard Schaub
22. April 2017

Lieber Bernhard,
in der Mitgliederversammlung am 7. Mai 1986 wurdest Du mit 28 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung zum
Schriftführer der Spastikerhilfe gewählt und hast dieses Amt von Klaus Cordes übernommen. Ich habe
mich gefragt, wer sich bei dieser Wahl wohl mit seiner Stimme enthalten hat.
Im April 2014 hast Du das Amt an Werner Deffner abgegeben und hast den Posten des 1. Vorsitzenden
bis zum heutigen Tag übernommen. Bernd du bist mit mehr als 17 Jahren der Dienstälteste
Schriftführer unseres Vereins.
Mit mehr als 30 Jahre Vorstandstätigkeit für die Spastikerhilfe Papenburg-Emsland e.V. . Bernd, bist Du
der Zweit-Dienstälteste im Vorstand der Spastikerhilfe. Lediglich Bernard Cordes war mit mehr als 31
Jahren länger im Vorstand der Spastikerhilfe tätig. Er hat dich nur knapp übertroffen.
Bernd du bist seinerzeit über Deinen Bruder an die Spastikerhilfe gekommen. Hast fast dreißig Jahre
die jährlichen Protokolle der Mitgliederversammlungen und die jährlichen Tätigkeitsprotokolle unserer
Spastikerhilfe geschrieben.
In all den Jahren Deiner Vorstandstätigkeit ist viel passiert. Es ging in 1986 mit den Planungen einer
Ferienhausanlage los. Zunächst sollte diese Anlage in Aschendorf-Moor errichtet werden. Dann hat
man diese Planungen fallen gelassen und sich auf den Standort Nostenbusch konzentriert. Aber auch
dieses ist leider nichts geworden. Ich habe gehört, weil man sich im Vorstand hinsichtlich des Objektes
nicht einig war. In 1988 wurde Klaus Kordes zum Ehrenvorstandsmitglied gewählt. 1990 hatten wir das
große Frühlingsfest in Melstrup. In 1992 fuhr man nach Lourdes. Viel Freude hatte man bei dem
Wunschkonzert in 1996 mit den Tinner Jägern. Dann die große Autoverlosung und die Jubiläumsfeier in
1998 in der Sparkasse wo Du auch kräftig mit angefasst hast. Wir können uns noch gut an die
Tanzgruppe des TV Papenburg erinnern. Dann sind wir in 1999 nochmals nach Lourdes gefahren.
Dieses mal aber mit dem Flugzeug. Für alle die teilgenommen haben, eine unvergessliche Reise. 2002
waren wir im Januar auf dem Handwerkerball und im Sommer fand unsere Jahreshauptversammlung
bei herrlichem Wetter auf der Warsteiner Admiral statt. In 2003 war wohl das größte Ereignis, der Lauf
um den goldenen Schuh der niederländischen Königin. Auch hier Bernhard, hast Du kräftig mit
angefasst. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Die Veranstaltung hatten wir organisiert aufgrund des
30 jährigen Bestehens des Vereins. In 2007 ging es mit unseren Veranstaltungen weiter. Unter dem
Titel „Wunschkonzert macht glücklich“ hatten wir in Sögel eine sehr gelungene Veranstaltung mit großer
Verlosung. In 2009 wurde zugunsten der Spastikerhilfe vom LionsClub mit einem Männerchor „Albatros“
aus Groningen ein großes Konzert in der Stadthalle organisiert. Auch Bernd warst Du bei unseren
Bemühungen der Zusammenarbeit mit einer Gruppe „Menschen mit Behinderungen“ aus den
Niederlanden an vorderster Front mit dabei. Ein großes Highlight war in 2013 unser 40 jähriges
Jubiläum in der Sparkasse.
Neben den vorstehenden Veranstaltungen wurde in den mehr als 30 Jahren, jedes Jahr ein Ausflug,
eine Weihnachtsfeier organisiert. Das alles konnte sich der Verein nur leisten, weil Verlosungen
durchgeführt worden sind an denen Du dich beteiligt hast.
Bernd du erkennst an meinen Ausführungen, in den mehr als 30 Jahren Deiner Vorstandstätigkeit ist
viel passiert und bei vielem hast du mitgewirkt.
Bernd vielen Dank für all Deinen Einsatz in den mehr als 30 Jahren.
Bernd Schaub ich ernenne Dich hiermit im Namen aller Mitglieder der Spastikerhilfe Papenburg-
Emsland e.V. zum
E h r e n m i t g l i e d des V o r s t a n d s
der
Spastikerhilfe Papenburg-Emsland e.V.
und sage Dir lieber Bernhard im Namen aller Mitglieder recht, recht herzlichen Dank für all Deine Müh
im Vorstand der Spastikerhilfe und hoffen, dass Du dem Verein noch lange erhalten bleibst.